Software:USB Audio

Aus BMW Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Das inzwischen bei weitem häufigste Problem bei der Verwendung von USB-Sticks im Fahrzeug ist, dass ausschließlich FAT32 von der Fahrzeugsoftware unterstützt wird.

Wenn der Datenträger mit FAT32 formatiert ist, gut. Wenn nicht, geht das oberhalb von 32 GByte mit Windows-Bordmitteln nicht bzw. auch nur schwer. Ich hatte auch eine 2,5"-Platte mit 60 GByte und hatte echte Mühe, sie zum Laufen zu bekommen, weil ich sie zunächst partout nicht mit FAT32 formatieren konnte. Manche Hersteller liefern Platten und USB-Sticks schon so aus, damit sie auch Win98/Me-kompatibel sind, andere offenbar nicht.

Bei der Formatierung bietet Windows ab 32 GByte nur noch NTFS und exFAT an, deshalb ist es mit Windows-Bordmitteln nur schwer möglich, dann noch FAT32 zu formatieren (nur per Kommandozeile: FORMAT X: /Q /FS:FAT32). Lesen / Bearbeiten eines bestehenden 32 GByte Sticks unter Windows funktioniert aber. Ein Tool, mit dem das Formatieren von FAT32 auch bei mehr als 32 GByte funktioniert, ist z.B. Partition Magic oder dies oder auch das hier.


Software-Probleme

Es gibt - abhängig vom Softwarestand - diverse Problemchen mit der USB-Audio-Schnittstelle des CCC (SA 6FL, ab Facelift wurde eine andere Schnittstelle verbaut):

Teilweise schalten USB-Sticks nach ein paar Minuten auf Radio zurück. Dieses Problem wurde zwar mit einem Update (Progman v30.0.2) adressiert, allerdings ergab sich ein neues: Bei vielen Titeln werden die ID3-Informationen nicht mehr angezeigt.

Was geschehen ist: Es gab ein Speicherleck, wenn ID3v2-Tags in MP3s vorkamen, die zu groß für den gewählten Puffer (32 KByte) waren. Durch das Update werden ID3v2-Tags mit mehr als 32 KByte einfach ignoriert. Das passiert z.B., wenn man Cover Images in den Tags abspeichert. Abhilfe: Mit einem Tag-Editor die Bilder entfernen oder mit diesem Programm: iTunes Playlist Exporter

BMW und der OEM-Hersteller, Harman Becker, kennen das Problem, es soll in einer späteren Version bereinigt werden.

Update: Mit der am 28.7.2010 aktuellsten Software (wahrscheinlich ISTA/P 2.39.x oder 2.40.x) sind sowohl das unten beschriebene 32 KByte-ID3v2-Tag-Problem als auch das mit UTF-8 statt ISO-8859-1 Geschichte!

Bei sonstigen Problemen sollte man immer erst einmal nach folgenden Dingen schauen:

  1. Progman-Versionen vor v30.0.2 (ca. 05/08) haben Resets produziert (USB-Device wurde erst nach Ab- und Wiederanstecken erkannt), wenn ID3v2-Tags > 32 KByte vorhanden waren (z.B. CoverArt). Ursache waren Speicherlecks.
  2. Seit Progman v30.0.2 ist nach meiner Fehlermeldung das Problem teilweise behoben, dort werden bei ID3v2-Tags > 32 KByte die ID3-Tags gar nicht angezeigt (nur Dateinamen). Auch dieses Problem ist bekannt und soll laut BMW "irgendwann" von Harman Kardon gefixt werden. Ich löse das durch Entfernen der CoverArts auf dem Stick mit diesem Programm: iTunes Playlist Exporter.
  3. Leider treten in letzter Zeit vermehrt Probleme mit der Anzeige von ID3v2-Tags auf. Ursache sind zum einen sogenannte "Extended ID3v2 Header", zum anderen UTF-kodierte Tags. Die 6FL kann mit beiden nicht umgehen.
  4. USB-Storage-Devices (MSC), die zu viel Strom ziehen, arbeiten nicht zuverlässig. Das betrifft vor allem manche 2,5"-Harddisks.
  5. Lange Dateinamen und Sonderzeichen (Umlaute) können problematisch sein, weil offenbar von den Programmierern etwas sorglos mit dem Speicher umgegangen wurde (siehe auch 1. und 2.). Ich habe das schon lange dadurch gelöst, indem ich alle Dateinamen "künstlich" aus der CRC über die reinen MP3-Rohdaten ohne ID2-Tags bilde, z.B. 0452a1dd.mp3. So sind Playlists auch gegenüber Korrekturen der ID3-Tags invariant.
  6. Aus dem Internet heruntergeladene MP3s sind z.T. in saumässiger Qualität mit fehlerhaften MP3-Frames usw. Angeblich sollen MP3s ja nur bis 256 kBit/s funktionieren, ich hatte aber weder mir VBR noch mit CBR 320 kBit/s Probleme. In der neuen c't 2/09 ist auf Seite 150 beschrieben, wie man die Layer-III-Infos prüfen kann. Ich habe das Problem übrigens nicht ;-)
  7. Pfadnamen in Playlisten (M3U) dürfen keine Laufwerksbuchstaben und keine UNC-Präfixe enthalten. Vorzugsweise sollten keine Pfade (wenn, dann nur relativ), sondern nur Dateinamen vorkommen.
  8. Die Samplingrate sollte 44100 Hz betragen. 48-kHz-Titel z.B. können mit iTunes auf einen iPod Shuffle nicht übertragen werden (übrigens ohne Fehlermeldung). An der 6FL werden sie stumm abgespielt. Die Datenrate kann, abweichend von dem, was BMW schreibt, auch 320 KBit/s sein, auch VBR statt CBR ist O.K. Es gibt auch andere Parameter, die eventuell Probleme bereiten können, z.B. Checksums pro MP3-Frame usw.
  9. MSC vs. MTP ist meist kein Problem, schon eher, ob der USB-Stick als Supperfloppy oder als partitionierter Datenträger (Festplatte) formatiert wurde. Unterschied wird hier erklärt. Der verlinkte Artikel beschäftigt sich primär mit der Frage, welches Datenträger-Layout von bestimmten BIOSen gebootet werden kann. Das hat tatsächlich nur bedingt etwas mit dem hier vorliegenden Problem zu tun - je nachdem, wie man es betrachtet. Natürlich muss die USB-Audio-Schnittstelle nicht booten, aber Harman/Kardon (der Hersteller der Schnittstelle) hat ja kein "Betriebssystem". Deshalb müssen sie den Zugriff auf das logische Datenträgerformat selbst realisieren. Dabei "können" sie eben nur Superfloppy (d.h. ohne Partitionstabelle, der Bootsektor ist irrelevant) oder Partitionstabelle mit genau einer Partition. Bei den BIOSen ist es übrigens ähnlich: die müssen auf die Boot-Files zugreifen können und können das oft nur in der einen oder anderen Variante, aber nicht in beiden. Somit muss man eben dafür sorgen, dass das Layout unterstützt wird. Und unter Windows "sieht" man den Unterschied nicht einmal auf den ersten Blick bzw. kann es auch gar nicht beeinflussen. Genau das Problem löst das HP USB Storage Tool, das es übrigens auch in einer neueren Version gibt.
  10. BMW unterstützt bei partitionierten Datenträgern nur die erste Partition.
  11. Außerdem wird auch nur FAT32-Format unterstützt, kein NTFS oder exFAT (und schon gar kein HFS)!

BMW selbst bleibt da weitgehend unbestimmt in Ihrer aktuellsten Info zur 6FL.


Sysadm 13:25, 13. Nov. 2015 (UTC)