Beleuchtung:Weißes Tagfahrlicht

Aus BMW Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Vorausgeschickt: Coronaringe sind Serie beim E92 (Coupe) / E93 (Cabrio). E90 (Limousine), E91 (Touring) haben nichts mit dem Tagfahrlicht vom Coupe und Cabrio gemein, zumindest nicht vor dem Facelift (LCI). Bei den normalen E92/E93 ist seit 04/2010 übrigens sowieso LED-Tagfahrlicht verbaut. Allen Varianten des aktuellen M3 (E90, E92, E93) haben die gleiche Front und bis Produktionsende der Serie ebenfalls Coronaringe mit H8 Leuchtmitteln.

Die Coronaringe wirken verglichen mit den serienmäßigen Xenons etwas gelblich.

Coronaringe sind beim E92/E93 als 35 Watt H8 ausgeführt, ein Tausch gegen Birnen mit blauem Filter ist möglich, z.B. von MTec (Superwhite) oder GP Thunder 7500K (beide ohne E-Nummer) bzw. OSRAM COOL BLUE® INTENSE H8 (64212CBI-HCB), letztere mit E-Nummer. Sogar BMW selbst bietet "BMW Blue Lamps" mit der Teilenummer 63 11 2 359 505 an, allerdings recht teuer.

Der Einbau ist einfach, wenn auch fummelig: Abdeckklappe öffnen, von hinten an den Scheinwerfer, dann Fassung 90° drehen, nach hinten herausziehen, Birne wechseln und dann wieder einsetzen.

Diese Lampen sind einfach wesentlich weißer als die serienmäßigen Tagfahrlichter, es sieht etwas edler aus (xenon-ähnlicher). Leider wirkt das Licht etwas dunkler, weil gelb einen stärkeren Blinzeleffekt auslöst, außerdem nimmt die Leuchtkraft durch den Blaufilter auch ganz objektiv ab. Obwohl das oft als Nachteil dargestellt wird, ist es m.E. bei Tagfahrlicht egal, denn auf die Ausleuchtung kommt es dabei nicht an. Mehr Leistung (z.B. 55 Watt statt 35 Watt) sollte man sowieso nicht verbauen, weil die Elektronik dann eventuell einen Kurzschluß meldet und schon die 35 Watt Lampen recht heiß werden, mal ganz abgesehen vom Verlust der Zulassung und möglicher Blendwirkung.

Theoretisch könnte man die mittlerweile H8-Fassung erhältlichen LED-Leuchtmittel mit Blindwiderstand verwenden, allerdings ist nichts über die technischen Daten bekannt (Leuchtstärke, Haltbarkeit) und sie sind recht teuer - E-Nummern haben diese Lampen auch alle nicht. Die von Nutzern am besten bewerteten Leuchtmittel sind die Lux H8 V3, diese kosten allerdings inklusive Versand $245 plus Einfuhrumsatzsteuer und Zoll, sowie $40 Versand.

Grundsätzlich ist es so, dass eine original (d.h. ungefilterte H8 mit 35 Watt eine Lichtleistung von ca. 800 Lumen erzielt. Eine einzelne LED mit 3 Watt hat ca. 100-150 Lumen, meist sind zwei direkt vor den Lichtleitern verbaut. Man kann derzeit bezüglich der Lichtausbeute bei gleicher Leistung bei LEDs von einem Faktor 4 gegenüber Halogen ausgehen, Tendenz steigend. Damit haben die LED-Varianten mit meist maximal 6 Watt de facto sogar weniger Lichtausbeute (eventuell bis auf die Lux, die 4 LEDs haben). Ein wenig wird das durch die starke Fokussierung auf die Lichtleiter ausgeglichen (z.B. bei den geteilten Versionen von ARCS usw.), die Billigvarianten von EBay haben aber viele Käufer enttäuscht.

Nachtrag

Wie ich inzwischen herausgefunden habe, wird die Lampenspannung durch einen PWM-Regler auf 12V begrenzt. Man kann das per Coding auf z.B. 13,7V heraufsetzen. Der Effekt ist etwa so:

Helligkeit in Abhängigkeit von der Spannung


Sysadm 10:23, 28. Juni 2016 (MESZ)